Vision

UNSERE VISION

Wildnisschule Heidelberg

HIER FINDEST DU UNS

Als Wildnisschule begeben wir uns oft an den Ort des Geschens. Das ist meist in unmittelbarer Nähe von Schulen, Kindergärten, Jugendherbergen oder privaten Veranstaltungsorten.


Genauso haben wir aber auch eigene Stützpunkte, an denen unsere Workshops und Seminare stattfinden. Ob im Rahmen eines Wandertages, einer Projektwoche, einer Klassenfahrt, eines Firmenevents, eines  Familienausfluges oder für Schulklassen und Jugendgruppen:

Wir gestalten wirkungsvolle Naturerlebnisse mit klaren pädagogischen Zielsetzungen, großem Lerneffekt und jeder Menge Spaß!

Dafür setzen wir uns ein

Jeder wird liebevoll und herausfordernd an das Leben in der Natur herangeführt. Uns ist wichtig, dass ihr die  Einheit spürt, den Geist von Gemeinschaft erlebt und in voller Dankbarkeit denen gegenüber steht, von denen wir lernen durften.


Wir haben es uns zum Ziel gesetzt der zunehmenden Naturentfremdung unserer Gesellschaft entgegenzuwirken und durch Begegnungen zwischen Natur-Mensch und Mensch-Mensch einen Prozess des Umdenkens anzustoßen. Jeder soll seine ganz eigenen Erfahrungen sammeln, daraus lernen und an  andere weiter verschenken. Neugier soll der Antrieb für das Erforschen, Nachschlagen und das unermüdliche Suchen nach Wissen in der Natur sein.


Wir verstehen uns als Vermittler zwischen altbewährten Naturkenntnissen und der praktischen Anwendung in unserer heutigen Zeit.


Unsere Herkunft

Philosphie

In unseren Veranstaltungen werden die Sinne und die Wahrnehmung auf eine Art trainiert, wie es bei Naturvölkern üblich ist. Dadurch gehen unsere Angebote weit über reines Survival-Training hinaus. Fertigkeiten werden trainiert oder neu entdeckt. Talente und Gaben werden gefördert und kommen ans Licht.  


In den Kursen, Seminaren und Camps basieren auf den Lehren des Apachen Stalking Wolf. Seine Vision war es, dass das alte universale Wissen der Naturvölker weiter lebt. So hat er es in das Herz zweier Kinder gelegt und sie unterwiesen wie junge Indianer. Einer von ihnen ist Tom Brown, der die berühmte Trackerschool gegründet hat. Er und sein „Zögling“ Jon Young haben viele Menschen inspiriert, ihre eigenen Wildnisschulen zu gründen. In dieser Linie verstehen auch wir uns als Mentoren.


Das Wissen, welches unseren Seminaren zugrunde liegt ist gespeist von unterschiedlichen Lehrerinnen und Lehrern aus Naturvölkern verschiedener Kontinente. Insbesondere Jon Young, Tom Brown, Paul Raphael, Manitonquat, Tamarack Song, Ingwe, Jake Swamp, Stalking Wolf, Brooke Medicine Eagle, Martín Prechtel uvm.

Wildnisschule Heidelberg Vision

Juli

21

Neuer Name, gleicher Inhalt


Namechange bei der Wildnisschule


Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber ab dem 1. Januar 2022  wird aus Wildnisschule Heidelberg - Wildnisschule Odenwald. Für uns gab es in den letzten Jahren leider immer mehr Gründe Heidelberg als Standort auf zu geben. Daher haben wir uns bereits im Nov. 2019 aufgemacht uns einen neuen "Platz" zu suchen. Diesen haben wir nach langer Suche auch endlich gefunden. Seit 2020 sind wir in Mühltal als Wildnisschule ansässig.